Lohnabzugsverfahren

Vernehmlassung zur Teilrevision des Steuergesetzes betreffend Einführung eines Lohnabzugsverfahren

Mit der vorliegenden Teilrevision des Steuergesetzes soll ein Verfahren zum Abzug der Steuern vom Lohn der Arbeitnehmenden durch die Arbeitgebenden eingeführt werden. Beim vorgeschlagenen Lohnabzugsverfahren haben die Arbeitgebenden vom Lohn ihrer Angestellten einen Abzug vorzunehmen und den abgezogenen Betrag an die Steuerverwaltung abzuliefern. Für die Arbeitgebenden ist der Lohnabzug obligatorisch. Für die Arbeitnehmenden ist er hingegen freiwillig, sie können darauf verzichten oder die Höhe des Abzugs selber bestimmen. Der Lohnabzug ist im Zeitpunkt der Lohnzahlung vorzunehmen und der abgezogene Betrag unverzüglich an die Steuerverwaltung zu überweisen. Die überwiesenen Beträge werden den Arbeitnehmenden jeweils an die Steuern des laufenden Steuerjahres angerechnet.

Der Regierungsrat hat in seiner Sitzung vom 21. Juni 2016 das Finanzdepartement ermächtigt, eine öffentliche Vernehmlassung zum vorerwähnten Ratschlag und Gesetzesentwurf durchzuführen.

Öffentliche Vernehmlassung

Die öffentliche Vernehmlassung dauert vom 22. Juni bis zum 16. September 2016.

nach oben